Vita

Vita

1952
geboren in Nürnberg
1975 - 81
Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Abschluss als Meisterschüler
1981
Studienaufenthalt in Italien
1982
Bayerisches Staatsstipendium für die Sommerakademie Salzburg
1985 - 87
Assistent für Bildhauerei an der Nürnberger Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
seit 2010
Schlagzeuger im „art & jazztrio“


Harald Pompl lebt und arbeitet in Frankfurt/Main und in Altdorf b. Nürnberg.

Kunst im öffentlichen Raum und in Sammlungen
 

1981
Figurengruppe am Wöhrder See, Nürnberg
1982
„Helmkopf“, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
1985
„Hängung“, Diözesanmuseum Regensburg
1987
Platzgestaltung vor dem Arbeitsamt Ansbach
1990
„Pariser Tor“, Mainz
„Gleichgewicht“, Eichamt Bamberg
1990-1997
Kirchengestaltungen im Bistum Eichstätt unter Diözesanbaumeister Karl-Josef Schattner und Karl Frey
1997
Skulptur für die Fachhochschule für Gestaltung Nürnberg
1999
„Splitter“ und „Stapelung“ für den Römer, Frankfurt/M.
"Gräser", Kulturforum Polch
2000-2007
Gestaltung von vier Verkehrskreiseln f. d. Stadt Konz/Mosel
2001
Sammlung Kienbaum, Köln
2003
Wandgestaltungen Dominikanerkloster Frankfurt/M.
2004
Ankauf durch die Staatskanzlei Wiesbaden
2009
Ankauf durch die Kunstsammlung der SCHUFA Holding AG, Wiesbaden (in Zusammenarbeit mit der Kunstagentur Saalfrank Wiesbaden)
2010
Ankauf zweier Skulpturen durch die Ankaufskommission der BRD
2011
Künstlerische Gesamtgestaltung der Villa Belgrano, Boppard f. d. Kommunalakademie Rheinland-Pfalz
2012
„Buntes Völkchen“, Platzgestaltung Altdorf b. Nürnberg
Wandgestaltungen im Dominikanerkloster Frankfurt/M.
2014
Sammlung der SEB Asset Management Frankfurt/M. (in Zusammenarbeit mit der Kunstagentur Saalfrank Wiesbaden)